2014/10/26

Ein verspätetes Geburtstagsgeschenk - A belated birthday present

Diese Jacke ist mehr als überfällig. Vor drei Jahren schenkte ich meiner Mutter einen Gutschein für eine Jacke zum Geburtstag und sie suchte sich den Pulli mit Rosenmuster (Drops-Model 57-4) aus. Aus vielerlei Gründen kam ich nicht dazu, die Jacke zu stricken, und hatte ein sehr schlechtes Gewissen deswegen. Daher habe ich mich letzte Woche aufgerafft und die Jacke endlich gestrickt. Nun bekommt sie die Jacke mit dreijähriger Verspätung doch noch zum Geburtstag und ich hoffe, sie gefällt und passt ihr. Meiner Mutter verdanke ich meine große Liebe zu Handarbeiten aller Art und wir genießen es beide, uns darüber auszutauschen, denn auch sie näht immer noch  den Großteil ihrer Garderobe selbst. Wir fachsimpeln, beraten uns gegenseitig, tauschen Materialien, geben uns Tipps für Einkaufsquellen und verstehen, warum man ein Teil unbedingt noch fertig bekommen will und daher bis spät nachts an der Näh- oder Strickmaschine sitzt.

Verwendet habe ich ein kuschelig-weiches, reines Merino-Strickmaschinengarn in der Stärke nm 30/2, welches ich 3-fädig verarbeitet habe. Durch die wesentlich längere Lauflänge (500 m pro 100 g) wirkt das Muster deutlich filigraner als im Original, für welches ein Garn mit einer Lauflänge von nur 200 m pro 100 g verarbeitet wurde.

Für den einfarbigen Bereich in den Ärmeln habe ich ein kleingemustertes Norwegermuster verwendet, aber für beide Farben das dunkle Blau verstrickt. So ist der Strickstoff an dieser Stelle genau so dick wie beim rot-blauen Norwegermuster, sieht aber wie glatt rechts gestrickt aus.

Alle Blenden wurden nachträglich angestrickt und wie immer sind es italienische Blenden, die die Kanten komplett umschließen und daher sehr ordentlich aussehen. Die Knopflochblende habe ich - so wie in meinem Tutorial für Knopflochblenden beschrieben - gearbeitet.


This cardigan is more than overdue. Three years ago I gave my mother  a birthday gift certificate for a cardigan and she chose the sweater with rose vines (Drops design 57-4). For a variety of reasons I didn't get around to knit the cardigan and felt very guilty. Last week I therefore  dragged myself to the knitting machine and finally knit the cardigan. Now my mother will eventually get the cardigan for her birthay with a three-year delay and I hope that she will like it and that it fits her. I owe my mother my love for needlework of all kinds and we both enjoy to exchange experiences as my mother also still sews most of her clothes herself. We talk shop, we advise each other, we swap materials, we give each other clues for shopping sources and fully understand why you have to finish a piece at all cost and sit in front of the sewing or knitting machine until late at night. 

I used a soft and cosy pure merino knitting machine yarn with a weight of nm 30/2 and I knit with three strands held together. Due to the much longer yardage (500 m per 100 g) the stitch pattern looks much more delicate than the original which was knit with a yarn with a yardage of only 200 m per 100 g. 

I used a small fair isle pattern for the single-colored area in the sleeves but knit both colors with the dark blue. Therefore the knit fabric has exactly the same thickness as the red and blue fair isle pattern but looks like a simple stockinette stitch. 

All bands were knit subsequently and as always they are Italian bands that completely enclose the edges resulting in a very tidy look. The button bands were knit following  my tutorial for button bands







2014/10/21

Die verstrickte Dienstagsfrage 42/2014

Heute wird beim Wollschaf folgende Frage von Jana gestellt:
"Derzeit erweitere ich immer wieder meine Büchersammlung zum Thema Stricken.
Daher interessiert es mich, was eure Bibliothek bisher so beinhaltet.
Sind es Musterbücher, Grundlagenbücher, Bücher zu bestimmten Themen wie Socken oder Oberteilen?
Sind die Bücher in eurer Muttersprache geschrieben oder nutzt ihr auch andere Sprachen, um eure Erkenntnisse zu erweitern?
Habt ihr schon Muster aus den Büchern nachgestrickt, oder war es nur ein Spontankauf und die Bilder sind toll anzusehen?
Wie umfangreich ist eure Büchersammlung zu diesem Thema?
Müsst ihr die Bücher in den Händen halten können oder habt ihr auch Ebooks?"
Ich habe in den letzten 4,5 Jahren, seitdem ich meine Strickmaschine habe, eine große Sammlung an Strickmaschinenbüchern zusammengetragen. Die genaue Anzahl habe ich gerade nicht parat, aber es sind schätzungsweise um die 80 Bücher und Hefte. Es sind sowohl Grundlagenbücher wie auch Musterbücher und Bücher zu bestimmten Techniken dabei. An echten Anleitungsbüchern, in denen ein oder mehrere Modelle genau beschrieben werden, bin ich eher nicht interessiert, da ich lieber meine eigenen Ideen umsetze, die Größen in den Büchern mir nicht passen und man beim Maschinenstricken ohnehin den Schnitt immer nach eigener Maschenprobe neu berechnen muß. Ich lasse mich höchstens mal von einem Modell inspirieren.

Bis auf wenige Ausnahmen sind die Bücher alle in Englisch, da es auf dem deutschen Markt weder in der Vergangenheit noch heute viele Bücher zum Thema Maschinenstricken gab. Leider gibt es auch im englischsprachigen Raum heute kaum Neuerscheinungen. Meine Bücher wurden überwiegend in der Hochzeit des Maschinenstrickens in den 80er und 90er Jahren veröffentlicht und sind nur noch gebraucht erhältlich. Auch wenn die Modelle oft etwas antiquiert anmuten, sind in diesen Büchern eine Fülle von wertvollen Informationen enthalten. Die Techniken ändern sich schließlich nicht und es gehört nur ein wenig Gespür für Schnitte und Farben dazu, um damit aktuelle Strickmode herzustellen. Man darf sich nur nicht von den teilweise gruseligen Farbkombinationen abschrecken lassen, denn es verbergen sich häufig wahre Schmuckstücke in diesen Büchern. Da es sich um gebrauchte Bücher handelt, die ich über Abebooks und Ebay in England und Amerika kaufe, gibt es natürlich keine Spontankäufe nach Durchsicht eines Buches. Es kommt auch vor, dass ich von einem Buch enttäuscht bin, weil ich mir mehr davon versprochen habe, aber das ist eher selten der Fall, da in fast jedem dieser Bücher brauchbare Informationen stecken. Meist sind die Bücher gebraucht auch so günstig, dass ich mich nicht groß über einen Fehlkauf ärgern muß.

Ich besitze aber auch zwei oder drei Ebooks, da die aktuellen Maschinenstrickbücher (an sich sind es wohl eher Hefte) heute meist im Eigenverlag als Ebooks veröffentlicht werden. Damit habe ich kein Problem, obwohl es auch schön ist, sich gemütlich hinzusetzen und seine Bücher durchzublättern. Bei Fachliteratur finde ich die Papierversion immer noch etwas praktischer als ein Ebook, während ich bei der Belletristik inzwischen meinen Ebook-Reader bevorzuge.

2014/09/25

Rosa Kleinmädchenjacke - Pink cardigan for a little girl

In den letzten zwei Tagen habe ich ein schnelles Geschenk für die Tochter einer lieben Freundin gestrickt. Die Jacke in Größe 86 ist aus 4 Fäden reinem Baumwollmaschinenstrickgarn der Stärke 32/2, also mit einer Lauflänge von 400 m pro 100 g gestrickt. Ich habe mich von der "Flower Cardigan" von Susan B. Anderson inspirieren lassen, allerdings hatte ich das Buch nicht hier und da ich für die Strickmaschine ohnehin meine eigene Maschenprobe stricken und danach den Schnitt berechnen muß, habe ich mich nur an den Bildern bei Ravelry orientiert.

 Die Kugelknöpfe sind nach der Anleitung im Buch "Knitting beyond the edge" von Nicky Epstein entstanden, das Blatt und die Blütenblätter habe ich aus ihrem Buch "Knitted Embellishments" gestrickt. Ich liebe die Bücher von Nicky Epstein!

Nun hoffe ich nur, dass meine Freundin und ihre kleine Tochter die Jacke mögen.

During the past two days I knit a quick present for a dear friend's daughter. The cardigan in size 86 was made from 4 threads of pure machine knitting cotton yarn with a weight of 32/2 resulting in a yardage of 400 m per 100 g. I was inspired by the "Flower Cardigan" by Susan B. Anderson but I didn't have the book and as I have to knit my own gauge swatch for the knitting machine, anyway, and then have to calculate the pattern I just had a look at the pictures on Ravelry.

The ball buttons are based on the instructions in the book "Knitting beyond the edge" by Nicky Epstein, the leaf and the petals were taken from her book "Knitted Embellishments". I love the books by Nicky Epstein! 

Now I hope that my friend and her little girl will like the cardigan. 








2014/09/03

Auch Grannys können modern sein (Teil 1) - Grannies can be modern, too (part 1)

Inzwischen bin ich mir sicher, dass die Granny-Häkelkreise (oder eigentlich Granny-Sechsecke, sobald die letzte Runde gehäkelt ist) mal ein fertiges Kleidungsstück werden, denn die Farbkombination finde ich richtig schön! Da ich lauter Garnreste verwende, wird die Wolle wahrscheinlich nicht für eine ganze Jacke oder einen Pullover reichen, so dass ich nur den oberen Bereich von Vorder- und Rückenteil häkeln werde, der Rest wird dann auf der Maschine gestrickt. Ungeklärt ist immer noch, welche Farbe das Netz haben wird. Meine Wunschfarbe, ein dunkles Petrol, konnte ich bisher nicht finden. Sollte ich kein Garn in dieser Farbe bekommen, wird es dann entweder ein türkises oder grünes Netz oder ich färbe mir ein passendes Petrol. So weit bin ich inzwischen:

In the meantime I am quite sure that these granny crochet circles (or rather granny hexagons as soon as the final round is crocheted) will finally become a garment as I really like the color combination! As I use nothing but yarn remnants there will probably not be enough yarn for a complete cardigan or sweater. Therefore I will only crochet the upper part of front and back and knit the rest on the knitting machine. I also still couldn't settle on a color for the netting. So far I wasn't able to find my desired color, a dark teal. If I am unable to spot yarn in this color I will crochet either  a turquoise or green netting or I might also dye a matching teal myself.  This is how far I got: 




























Teil 2 - part 2
Teil 3 - part 3

2014/08/26

Kleiner Ausblick auf mein neuestes Häkelprojekt - Small sneak peek at my latest crochet project

Inspiriert durch diese wunderschöne Häkeldecke der argentinischen Firma Miga De Pan habe ich beschlossen, Blüten auf einem Netzgrund zu häkeln. Die Blüten werden durch ein umrandendes Netz zu Sechsecken, die fortlaufend durch Verbinden der Luftmaschenbögen aneinander gehäkelt werden. Im Grunde genommen ist es ein Granny-Square- (bzw. Hexagon-) Projekt. Der Clou ist aber in meinen Augen, dass es hinterher so aussieht, als wäre das Netz so wie bei irischer Häkelspitze nachträglich um die Blüten herumgehäkelt worden. Das Muster ist einfach genug, um es beim Fernsehen zu häkeln. Ich verwende Baumwoll-Maschinenstrickgarn in verschiedenen Grün- und Türkistönen. Welche Farbe das Netz haben wird, weiß ich noch nicht genau. Ich will erst einmal eine Anzahl von Blüten fertig stellen. Die Blüten haben einen Durchmesser von 6,5 cm.
Abhängig davon, wann ich die Lust an diesen Blüten verliere, wird es entweder eine komplett gehäkeltes Kleidungsstück oder ein Hybrid-Projekt mit maschinengestrickten Teilen.

Inspired by this beautiful crochet blanket made by the Argentinean company Miga De Pan I decided to crochet  flowers on a netting background. The flowers turn into hexagons by adding a net around them and they are joined continously by connecting the chain stitch bows. Essentially, it is a granny square (or rather hexagon) project. But in my opinion the most interesting point about it is that it looks like the net was added around the flowers afterwards as in Irish crochet lace. The pattern is easy enough to crochet it while watching TV. I will use cotton machine knitting yarn in shades of green and turquoise. I don't know yet which color the net will have. I want to finish a number of flowers first. The flowers have a diameter of 6.5 cm. Depending on when I lose interest in these flowers it will either become a completely crocheted garment or a hybride-project with some parts knit on the machine. 


2014/08/20

Noch ein Häkel-Strick-Hybrid (Teil1) - Another crochet-knit hybride (part 1)

Lange bin ich nicht dazu gekommen, etwas an der Maschine zu stricken. Dafür ist aber die Häkelbordüre auf mehrere Meter angewachsen, so dass ich sie jetzt für eine Strickjacke verwenden kann.

I didn't get around to knitting on the machine for quite some time. But the crochet border now is several meters long so that I can use it for a cardigan. 

Nach einigen Probestücken, die mir in Kombination mit der Bordüre alle zu unruhig waren, habe ich mich für dieses Lochmuster entschieden.

After knitting some samples which I all thought much too busy in combination with the border I decided on this lace pattern. 



Ich werde die Bordüre am Saum der Jacke und eventuell auch an den Ärmeln anbringen. So stelle ich mir das vor:

I will put the border onto the seam of the cardigan and maybe also onto the sleeves. This is what I imagine it to look like:


Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich drei oder vier Bordüren übereinander an den Strickstoff anhäkeln werde. Diesen Bereich stricke ich in glatt rechts und verwende die größtmögliche Maschenweite, um die Reihen zu kennzeichnen, an die ich die Bordüre anbringen will. Ich steche mit der Häkelnadel immer nur in ein "Maschenbein" ein, da sich der Strickstoff sonst zusammenzieht. Hier ist noch ein Detailbild.

I am not sure yet whether I will crochet three or four borders on top of each other onto the knit. I will knit this area in stockinette and will use the largest possible stitch size to mark those rows where I want to attatch the border. I will insert the crochet hook in only one "leg" of each knitting stitch as otherwise the knit will pucker up. Here is detail pic.



2014/07/10

Auf der Suche nach einem neuen Projekt - In search of a new project


Während ich darüber nachdenke, welches Projekt ich als nächstes auf der Strickmaschine stricken werde, habe ich angefangen, eine Blumenbodüre zu häkeln. Diese werde ich bestimmt irgendwann mit maschinengestricktem Lochmuster kombinieren. Im Moment habe ich aber noch keine genaue Vorstellung, wie es mal aussehen wird und freue mich nur, dass ich wieder ein kleines Mitnahmeprojekt habe, an dem ich unterwegs arbeiten kann. 

While I am thinking about which project to knit next on my knitting machine, I started crocheting a flower border. I will probably combine it with machine knit lace some day. But at the moment I don't have a clear idea of what it will look like in the end and I am just happy to have a small take-away project on which I can work when I am on the go. 




2014/06/30

Maschinenstrick mit irischer Häkelei (Teil 5) - machine knitting with Irish crochet lace (part 5)

Juchhu! Ich habe es geschafft! Der Pullover ist fertig, sitzt, wackelt und hat Luft und meine Tochter ist zufrieden! ;-)
Die unteren Bündchchen sowie das Halsbündchen habe ich mit italienischen Blenden versehen. Die gehäkelten Ärmel habe ich erst in den Armausschnitt geheftet und dann mit einem einfachen Rückstich per Hand eingenäht. Alle anderen Nähte wurden mit der Nähmaschine genäht.

Jipeeh! I did it! The sweater is finished, it fits like a glove and my daughter is pleased! ;-)
I finished the lower edge and the neckline with Italian bands. I first basted the crocheted sleeves into the arm holes and then sewed them in with a simple backstitch. All other seams were done with my sewing machine.






Teil 1 - part 1
Teil 2 - part 2

2014/06/21

Maschinenstrick mit irischer Häkelei (Teil 4) - machine knitting with Irish crochet lace (part 4)

Ihr fragt euch bestimmt schon, warum es hier nicht weiter geht! Ich hatte gehofft, dieses Wochenende mit dem Pullover fertig zu werden. Das Netz des zweiten Ärmels ist fast fertig und auch Vorder- und Rückenteil sind gestrickt. Vorder- und Rückenteil hatte ich provisorisch zusammengeheftet und bei der ersten Anprobe stellte sich heraus, dass der Pullover etwas weiter sein könnte. Er entspricht zwar von den Maßen her genau dem Jersey-Shirt, das ich als Grundlage genommen habe, aber der Strickstoff fällt einfach anders als der Jersey-Stoff. Außerdem ist der gehäkelte Ärmel nicht so dehnbar wie ein gestrickter Ärmel und daher etwas zu kurz und am Oberarm auch relativ eng.
Ich werde jetzt also Vorder- und Rückenteil noch einmal etwas weiter stricken und dann am Ärmel noch einen Streifen Blüten an die Armkugel anhäkeln, um die benötigte Länge und Weite zu erhalten. Dafür muß ich erst noch ein paar Blüten häkeln.
Natürlich ist das im Moment frustrierend, aber wenn ich daran denke, wie viele Stunden ich mit dem Häkeln der Ärmel zugebracht habe, wäre es schade, wenn meine Tochter den Pullover nicht trägt, weil er nicht richtig sitzt.

You probably already wonder why it doesn't go on here! I had hoped to finish the sweater this weekend. The netting of the second sleeve is almost finished and front and back were knit. I provisionally basted front and back but the first fitting showed that the sweater could be a bit wider. Although it has exactly the same measurements as the jersey shirt I used as a pattern, the knit fabric drapes differently than the jersey. Furthermore the crochet sleeve is not as stretchy as a knit sleeve and therefore the sleeve is a bit too short and also a bit tight at the upper arm. 
Therefore I now will re-knit the front and back slightly wider and will add a row of flowers to the sleeve cap to get the length and width needed. But I will have to crochet some new flowers first.
Of course, at the moment I am frustrated, but when I bear in mind all those hours I spend crocheting the sleeves it would be a shame if my daughter didn't wear the sweater because it doesn't fit correctly. 

Teil 1 - part 1
Teil 2 - part 2

2014/06/12

Maschinenstrick mit irischer Häkelei (Teil 3) - machine knitting with Irish crochet lace (part 3)

Damit der Ärmel später nahtlos ist, habe ich den Stoff mit dem Schnittmuster so gefaltet, dass ich die linke und die rechte Seite des Ärmels mit dem Netz verbinden kann. Außerdem habe ich heute eine Maschenprobe für Vorder- und Rückenteil auf der Strickmaschine gestrickt und hoffe, am Wochenende dazu zu kommen, diese zu stricken.

In order to get a seamless sleeve I folded the fabric with the pattern so that the left and right side of the sleeve can be joined with the netting.  Furthermore I knit a gauge swatch for back and front on the knitting machine today and hope to find time to knit them during the weekend. 








Teil 1 - part 1
Teil 2 - part 2
Teil 4 - part 4
Teil 5 - part 5

2014/06/08

Maschinenstrick mit irischer Häkelei (Teil 1) - machine knitting with Irish crochet lace (part 1)

In den vergangenen zwei Wochen habe ich nicht an der Strickmaschine gearbeitet. Stattdessen habe ich die letzten irischen Blüten für einen Pullover in Größe 36 für meine Tochter gehäkelt. Der Pullover wird einen in glatt rechts auf der Strickmaschine gestrickten Rumpf bekommen und die Ärmel werden aus irischer Spitze sein. Gestern habe ich den Ärmelschnitt auf ein Stück Baumwollstoff aufgezeichnet, die Blüten darauf verteilt und mit mit Heftstichen befestigt, damit sie nicht verrutschen, wenn ich das Netz häkele. Das Garn ist ein Strickmaschinengarn in der Stärke nm 32/2 aus 50 % Wolle und 50 % Polyester. Für die Blüten habe ich es dreifädig verarbeitet, das Netz häkele ich zweifädig. Den Rumpf werde ich wahrscheinlich ebenfalls dreifädig stricken, das entscheide ich aber erst nach einer Maschenprobe.

During the past two weeks I didn't knit on the knitting machine. Instead I crochet the last Irish flowers for a sweater in German size 36 for my daughter. The sweater will have a body in stockinette stitch knit on the knitting machine and sleeves in Irish crochet lace. Yesterday I traced the sleeve pattern onto a piece of cotton fabric, arranged the flowers on it and basted them onto the fabric so that they won't shift when I crochet the netting. The yarn is a knitting machine yarn with a weight of nm 32/2 consisting of 50 % wool and 50 % polyester. I used three strands for the flowers but will crochet the netting with only two strands. I will probably use three strands for the body as well but won't decide about that until I have knit a gauge swatch. 










Teil 2/ part 2
Teil 3 / part 3
Teil 4 / part 4
Teil 5 - part 5

2014/05/23

Tipps & Tricks: Knopflöcher in einer italienischen Blende - Button holes in an Italian band

Als ich meine lila Jacke strickte, habe ich nicht nur Fotos vom Anbringen des Kragens gemacht, sondern auch vom Stricken der Knopflöcher in den Knopfleisten. Grundsätzlich ist das Vorgehen bei Knopfleisten genauso wie beim Kragen.
When knitting my lilac cardigan I did not only take pictures of how I attatched the collar but also how I made the button holes in the button band. Basically, the procedure for button bands is the same as for attatching a collar. 

Zunächst misst man die benötigte Länge der Blende, indem man die vordere Kante auf das Maschengitter spießt. Da ich sehr lange Jacken bevorzuge, reichen bei mir die 200 Nadeln nicht aus, um die komplette Blende zu stricken. Ich stricke sie immer in zwei Teilen und nähe die kurze Naht mit der Hand mit Matratzenstich zusammen. Diese Naht sieht man kaum.

First the required length of the front band is measured by hanging the front edge onto the gate pegs. As I prefer very long cadigans, 200 needles are not enough to knit a complete front band. Therefore I always knit it in two pieces and close the short seam by hand with a mattress stitch. You can hardly see this seam afterwards. 

Man schlägt die benötigte Maschenzahl mit Kontrastgarn an, strickt ein paar Reihen mit dem Kontrastgarn und dann eine Reihe mit Nylonschnur. Mit dem eigentlichen Garn strickt man nun die halbe Höhe der Blende. Wie viele Reihen das sind, hängt natürlich davon ab, wie groß die Knöpfe sind und ob man eine schmale oder eine breite Blende bevorzugt. Da meine Knöpfe sehr klein waren, sollte meine Blende insgesamt nur 8 Reihen hoch werden. Die halbe Blendenhöhe entspricht also 4 Reihen. Nun müssen die Knopflöcher eingeteilt werden. Abhängig von der Größe der Knöpfe braucht man für jedes Knopfloch zwei oder mehr Nadeln. In meinem Fall habe ich 3 Nadeln genommen. Diese Nadeln habe ich gleichmäßig über die Blendenbreite verteilt nach vorne geschoben und mit einem Kontrastgarn per Hand abgestrickt.

Cast on the required number of stitches with waste yarn, knit a few rows with waste yarn and then one row with ravel cord. With the main yarn you knit half of the height of the band. The number of rows that are needed depends on the size of the buttons and whether you prefer a narrow or wide band. As my buttons were fairly small my band only needed to be 8 rows high altogether. Therefore half of the band's height equal 4 rows. Now the button holes have to be positioned. Depending on the sizes of the buttons you will need two or more needles for each button hole. In my case I used 3 needles. I distributed these needles evenly over the band width, pulled them to the upper working position and knitted them by hand with yarn in a contrasting color. 




Nun wird die obere Hälfte der Blende gestrickt. Bei mir waren es wieder 4 Reihen. Es folgt eine Wendereihe in größerer Maschenweite. Ich habe stattdessen eine Mäusezähnchenkante gestrickt. Alternativ könnte man auch eine Reihe kraus rechts stricken. Für die Rückseite der Blende wird auch wieder die halbe Höhe der Blende gestrickt (wieder 4 Reihen). Jetzt müssen die Maschen oberhalb des Kontrastfadens hochgehängt werden. Wie man auf den folgenden Fotos erkennen kann, geht der Kontrastfaden durch 4 Maschen, daher habe ich die linke Nadel immer mit zwei Maschen behängt.

Now knit the upper half of  the band. I had to knit 4 rows again, followed by a turning row in a bigger stitch size. Instead I knit a picot row. Alternatively you could also knit a garter stitch row. For the back side of the band you knit half of the height of the band (another 4 rows for my band) and then pick up the stitches above the contrasting yarn. As you can see on the following pictures the contrasting yarn goes through 4 stitches, therefore I always put the two leftmost stitches on the left hand needle.


In der nun folgenden Reihe werden die Maschen auf den "Knopfloch-Nadeln" abgekettet und die dazwischen liegenden Maschen normal abgestrickt. Entweder strickt man diese Reihe komplett mit der Hand ab oder Fortgeschrittene können auch den Nadelrückholer dafür verwenden, das geht schneller und man bekommt eine gleichmäßige Maschenweite. So sollte es nach dieser Reihe aussehen:

In the following row the stitches of the "button hole needles" are cast off and the stitches in between are knit. You can either knit this row completely by hand or advanced knitters can also use the needle return button, which will speed up the process and will produce an even stitch size. This is what it should look like after this row:
Nun werden die Maschen unterhalb des Kontrastfadens in die leeren Nadeln hochgehängt. Danach kann man den Kontrastfaden zwischen den Knopflöchern zerschneiden und die Fäden herausziehen, da alle offenen Maschen nun gesichert sind.

Now the stitches underneath the contrasting yarn are put back into the empty needles. Afterwards you can cut the contrasting yarn between the button holes and pull it out as all live stitches are secured.






Nun sollte es so aussehen:
Now it should look like this:

Danach strickt man die zweite Hälfte der Rückseite der Blende (bei mir wieder 4 Reihen).
Afterwards you knit the second half of the backside of the band (4 rows again in my band). 

Ab hier geht man genauso vor wie beim Anbringen des Kragens. Wer dazu noch einmal Bilder sehen möchte, schaut sie sich bitte im Beitrag zum Kragen an. Man legt die Jacke hinter die Maschine und spießt die vordere Kante gleichmäßig aufs Maschengitter auf. Wenn man die Kettmasche außen haben möchte, muß man das Strickstück mit der linken Seite nach oben auf das Maschengitter spießen, bevorzugt man die linken Maschen, muß die rechte Seite nach oben zeigen. Jetzt werden die Nadeln durch die Kante nach vorne geschoben. Die erste Reihe nach dem Nylonschnur wird nun in die Nadeln gehängt, man legt den Nadelschieber hinter die Nadeln, strickt eine Reihe per Hand ab und zieht dabei die Nadelköpfe bis an den Nadelschieber heran, um gleichmäßig große Maschen zu erzeugen. Das Strickstück wird vorsichtig nach vorne umgeschlagen. Man zieht vorsichtig am Gestrick, um die Jacke über das Maschengitter zu heben und häkelt die Maschen mit der Arbeitszungennadel ab.

From here on everything is done the same way as with attaching the collar. Those who would like to see the pictures again, should refer to my posting about the collar. You lay the cardigan behind the machine and prong the front edge evenly on the gate pegs. If you want the chain stitch on the outside the wrong side of the knit has to face upwards, if you prefer the purl sitiches on the outside the right side has to face upwards. Now push the needles through the edge. Put the stitches of the first row after the ravel cord back into the needles, lay the needle pusher behind the needle butts and knit one row by hand, pulling the needles up to the needle pusher so that all stitches are the same size. Turn over the cardigan to the front and then carefully pull the knit up to lift the cardigan over the gate pegs. Cast off all stitches with an ordinary latch tool cast-off. 

Das Ergebnis sind perfekte Knopflöcher!
The result are perfect button holes! 





2014/05/19

Flieder mit einem Hauch von Grün (Teil 5) - Lilac with a hint of green (part 5)

Zum guten Schluß endlich ein paar Tragefotos. Die Baumwolle ist ziemlich schwer und zieht die Schulternähte mehr als erwartet herunter. Die nächste Jacke werde ich etwas enger machen.

Finally, here are some pictures of me wearing the cardigan. The cotton is quite heavy and pulls down the shoulder seams more than expected. I am going to make the next cardigan a bit smaller. 





2014/05/14

Flieder mit einem Hauch von Grün (Teil 4) - Lilac with a hint of green (part 4)

Es ist wie verhext: Seit über einer Woche ist die Jacke schon fertig, aber immer wenn ich Fotos machen will, fängt es an zu regnen! Leider ist mein Haus- und Hof-Fotograf in den letzten Tagen auch nur selten anwesend, um die kurzen sonnigen Abschnitte abzupassen, so dass es erst einmal keine Tragefotos gibt.

It's driving me nuts: My cardigan was finished more than a week ago but every time I try to take pictures it starts raining! Unfortunately, my photographer hasn't been at home much during the past few days to wait for the rare sunny moments, so for now there won't be any photos of me wearing the cardigan. 


Hier kann man die Nähte sehen:
Here you can see the seams: 

Alle Nähte wurden mit der Nähmaschine geschlossen. Nur den kleinen Bereich an den Biesensäumen habe ich mit der Hand mit Matratzenstich zusammengenäht. So sehen die Nähte von innen und außen aus:
All seams were done with the sewing machine. Only the small area of the pin-tuck hems were sewn together by hand with the mattress stitch. This is what the seams look like on the inside and outside:



Der Kragen:
The collar: