2014/04/22

Die verstrickte Dienstagsfrage 17/2014 - The raveled Tuesday question 17/2014

Heute stellt das Wollschaf folgende Frage: 
Jede Münze hat zwei Seiten. Was ist also das Schlimmste am Faserarbeiten? 
Vielen Dank an Daniela für die heutige Frage!

Handarbeiten sind mein Hobby, sind seit über 30 Jahren meine Leidenschaft. Wenn es überhaupt einen Teil gibt, den ich nicht so gern mache, wäre das das Zusammennähen per Hand, aber da ich - wo ich nur kann - die Teile mit der Nähmaschine zusammen nähe, muß ich diese Arbeit selten erledigen. Ich nähe nur mit der Hand zusammen, wenn das Ergebnis damit einfach besser aussieht als mit der Maschine. Ich genieße den gesamten Prozess des Herstellens eines Kleidungsstücks, angefangen beim Suchen nach Inspiration in meinen Muster- und Technikbüchern, über das Planen des Schnitts und der Design-Details, das Auswählen der Garne, das Stricken oder Häkeln der Maschenproben, das eigentliche Stricken oder Häkeln der Teile, das Zusammennähen mit der Nähmaschine bis hin zu den letzten Ausarbeitungen per Hand wie beispielsweise das Annähen von Knöpfen. Jeder Schritt ist spannend, bringt neue Herausforderungen mit sich, für die Lösungen gefunden werden müssen.


Today Wollschaf (wool sheep) asks the following question:
There are two sides to every coin. So what is the worst thing about fiber crafts?
Many thanks to Daniela for today's question!
Fiber crafts are my hobby, have been my passion for more than 30 years. If there is something at all that I don't like doing so much it would be seaming by hand, but since I use my sewing machine as much as I can there are only few occations where I have to do it. I only sew by hand when the result will look much better than with machine. I enjoy the entire process of creating a garment, starting from searching for inspiration in my stitch pattern and technique books, through planning the pattern and design details, selecting the yarns, knitting or crocheting the gauge swatches,  knitting or crocheting the actual parts, sewing everything together with my sewing machine to the final steps by hand like sewing on buttons. Each step is exciting, entails new challenges which must be resolved. 



Kommentare:

  1. Genau die kleinen Widrigkeiten, die man nicht so gerne macht, geben einem hinterher das Gefühl, dass man etwas geleistet hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gebe ich dir vollkommen recht. Hinterher ist man stolz, dass man seine Ideen trotz diverser kleiner Probleme umsetzen konnte.

      Löschen