2014/05/23

Tipps & Tricks: Knopflöcher in einer italienischen Blende - Button holes in an Italian band

Als ich meine lila Jacke strickte, habe ich nicht nur Fotos vom Anbringen des Kragens gemacht, sondern auch vom Stricken der Knopflöcher in den Knopfleisten. Grundsätzlich ist das Vorgehen bei Knopfleisten genauso wie beim Kragen.
When knitting my lilac cardigan I did not only take pictures of how I attatched the collar but also how I made the button holes in the button band. Basically, the procedure for button bands is the same as for attatching a collar. 

Zunächst misst man die benötigte Länge der Blende, indem man die vordere Kante auf das Maschengitter spießt. Da ich sehr lange Jacken bevorzuge, reichen bei mir die 200 Nadeln nicht aus, um die komplette Blende zu stricken. Ich stricke sie immer in zwei Teilen und nähe die kurze Naht mit der Hand mit Matratzenstich zusammen. Diese Naht sieht man kaum.

First the required length of the front band is measured by hanging the front edge onto the gate pegs. As I prefer very long cadigans, 200 needles are not enough to knit a complete front band. Therefore I always knit it in two pieces and close the short seam by hand with a mattress stitch. You can hardly see this seam afterwards. 

Man schlägt die benötigte Maschenzahl mit Kontrastgarn an, strickt ein paar Reihen mit dem Kontrastgarn und dann eine Reihe mit Nylonschnur. Mit dem eigentlichen Garn strickt man nun die halbe Höhe der Blende. Wie viele Reihen das sind, hängt natürlich davon ab, wie groß die Knöpfe sind und ob man eine schmale oder eine breite Blende bevorzugt. Da meine Knöpfe sehr klein waren, sollte meine Blende insgesamt nur 8 Reihen hoch werden. Die halbe Blendenhöhe entspricht also 4 Reihen. Nun müssen die Knopflöcher eingeteilt werden. Abhängig von der Größe der Knöpfe braucht man für jedes Knopfloch zwei oder mehr Nadeln. In meinem Fall habe ich 3 Nadeln genommen. Diese Nadeln habe ich gleichmäßig über die Blendenbreite verteilt nach vorne geschoben und mit einem Kontrastgarn per Hand abgestrickt.

Cast on the required number of stitches with waste yarn, knit a few rows with waste yarn and then one row with ravel cord. With the main yarn you knit half of the height of the band. The number of rows that are needed depends on the size of the buttons and whether you prefer a narrow or wide band. As my buttons were fairly small my band only needed to be 8 rows high altogether. Therefore half of the band's height equal 4 rows. Now the button holes have to be positioned. Depending on the sizes of the buttons you will need two or more needles for each button hole. In my case I used 3 needles. I distributed these needles evenly over the band width, pulled them to the upper working position and knitted them by hand with yarn in a contrasting color. 




Nun wird die obere Hälfte der Blende gestrickt. Bei mir waren es wieder 4 Reihen. Es folgt eine Wendereihe in größerer Maschenweite. Ich habe stattdessen eine Mäusezähnchenkante gestrickt. Alternativ könnte man auch eine Reihe kraus rechts stricken. Für die Rückseite der Blende wird auch wieder die halbe Höhe der Blende gestrickt (wieder 4 Reihen). Jetzt müssen die Maschen oberhalb des Kontrastfadens hochgehängt werden. Wie man auf den folgenden Fotos erkennen kann, geht der Kontrastfaden durch 4 Maschen, daher habe ich die linke Nadel immer mit zwei Maschen behängt.

Now knit the upper half of  the band. I had to knit 4 rows again, followed by a turning row in a bigger stitch size. Instead I knit a picot row. Alternatively you could also knit a garter stitch row. For the back side of the band you knit half of the height of the band (another 4 rows for my band) and then pick up the stitches above the contrasting yarn. As you can see on the following pictures the contrasting yarn goes through 4 stitches, therefore I always put the two leftmost stitches on the left hand needle.


In der nun folgenden Reihe werden die Maschen auf den "Knopfloch-Nadeln" abgekettet und die dazwischen liegenden Maschen normal abgestrickt. Entweder strickt man diese Reihe komplett mit der Hand ab oder Fortgeschrittene können auch den Nadelrückholer dafür verwenden, das geht schneller und man bekommt eine gleichmäßige Maschenweite. So sollte es nach dieser Reihe aussehen:

In the following row the stitches of the "button hole needles" are cast off and the stitches in between are knit. You can either knit this row completely by hand or advanced knitters can also use the needle return button, which will speed up the process and will produce an even stitch size. This is what it should look like after this row:
Nun werden die Maschen unterhalb des Kontrastfadens in die leeren Nadeln hochgehängt. Danach kann man den Kontrastfaden zwischen den Knopflöchern zerschneiden und die Fäden herausziehen, da alle offenen Maschen nun gesichert sind.

Now the stitches underneath the contrasting yarn are put back into the empty needles. Afterwards you can cut the contrasting yarn between the button holes and pull it out as all live stitches are secured.






Nun sollte es so aussehen:
Now it should look like this:

Danach strickt man die zweite Hälfte der Rückseite der Blende (bei mir wieder 4 Reihen).
Afterwards you knit the second half of the backside of the band (4 rows again in my band). 

Ab hier geht man genauso vor wie beim Anbringen des Kragens. Wer dazu noch einmal Bilder sehen möchte, schaut sie sich bitte im Beitrag zum Kragen an. Man legt die Jacke hinter die Maschine und spießt die vordere Kante gleichmäßig aufs Maschengitter auf. Wenn man die Kettmasche außen haben möchte, muß man das Strickstück mit der linken Seite nach oben auf das Maschengitter spießen, bevorzugt man die linken Maschen, muß die rechte Seite nach oben zeigen. Jetzt werden die Nadeln durch die Kante nach vorne geschoben. Die erste Reihe nach dem Nylonschnur wird nun in die Nadeln gehängt, man legt den Nadelschieber hinter die Nadeln, strickt eine Reihe per Hand ab und zieht dabei die Nadelköpfe bis an den Nadelschieber heran, um gleichmäßig große Maschen zu erzeugen. Das Strickstück wird vorsichtig nach vorne umgeschlagen. Man zieht vorsichtig am Gestrick, um die Jacke über das Maschengitter zu heben und häkelt die Maschen mit der Arbeitszungennadel ab.

From here on everything is done the same way as with attaching the collar. Those who would like to see the pictures again, should refer to my posting about the collar. You lay the cardigan behind the machine and prong the front edge evenly on the gate pegs. If you want the chain stitch on the outside the wrong side of the knit has to face upwards, if you prefer the purl sitiches on the outside the right side has to face upwards. Now push the needles through the edge. Put the stitches of the first row after the ravel cord back into the needles, lay the needle pusher behind the needle butts and knit one row by hand, pulling the needles up to the needle pusher so that all stitches are the same size. Turn over the cardigan to the front and then carefully pull the knit up to lift the cardigan over the gate pegs. Cast off all stitches with an ordinary latch tool cast-off. 

Das Ergebnis sind perfekte Knopflöcher!
The result are perfect button holes! 





2014/05/19

Flieder mit einem Hauch von Grün (Teil 5) - Lilac with a hint of green (part 5)

Zum guten Schluß endlich ein paar Tragefotos. Die Baumwolle ist ziemlich schwer und zieht die Schulternähte mehr als erwartet herunter. Die nächste Jacke werde ich etwas enger machen.

Finally, here are some pictures of me wearing the cardigan. The cotton is quite heavy and pulls down the shoulder seams more than expected. I am going to make the next cardigan a bit smaller. 





2014/05/14

Flieder mit einem Hauch von Grün (Teil 4) - Lilac with a hint of green (part 4)

Es ist wie verhext: Seit über einer Woche ist die Jacke schon fertig, aber immer wenn ich Fotos machen will, fängt es an zu regnen! Leider ist mein Haus- und Hof-Fotograf in den letzten Tagen auch nur selten anwesend, um die kurzen sonnigen Abschnitte abzupassen, so dass es erst einmal keine Tragefotos gibt.

It's driving me nuts: My cardigan was finished more than a week ago but every time I try to take pictures it starts raining! Unfortunately, my photographer hasn't been at home much during the past few days to wait for the rare sunny moments, so for now there won't be any photos of me wearing the cardigan. 


Hier kann man die Nähte sehen:
Here you can see the seams: 

Alle Nähte wurden mit der Nähmaschine geschlossen. Nur den kleinen Bereich an den Biesensäumen habe ich mit der Hand mit Matratzenstich zusammengenäht. So sehen die Nähte von innen und außen aus:
All seams were done with the sewing machine. Only the small area of the pin-tuck hems were sewn together by hand with the mattress stitch. This is what the seams look like on the inside and outside:



Der Kragen:
The collar:









2014/05/02

Tipps & Tricks: Italienische Befestigung eines Kragens - Attaching a collar with the Italian method

Die italienische Blende (auch Müllschluckerblende genannt) umschließt die Kante des Gestricks von beiden Seiten und ist daher ideal geeignet, um sie für Cut & Sew Projekte zu verwenden. Von der geschnittenen und versäuberten Kante sieht man hinterher überhaupt nichts mehr.
Ich verwende italienische Blenden vor allem für Knopfleisten und Halsblenden, habe sie aber auch schon als Ärmelabschluß und an der unteren Kante einer Jacke gestrickt.
Bei der Jacke, die ich gerade stricke, habe ich erstmals einen Kragen auf diese Art angebracht und die Methode mit Fotos dokumentiert.
Wie man einen Halsausschnitt ausschneidet habe ich hier erklärt.

The Italian band (also called waste disposal band) covers the edge of the knitted fabric on both sides and is therefore ideally suited to use with cut & sew projects. The cut edge can't be seen at all at the end. I use the Italian band especially for button bands and neck bands, but I also applied it successfully to the sleeve openings and the bottom edge of cardigans in the past. 
For the first time I now attached a collar using this method on the cardigan I am knitting at the moment and I documented the process with photos. 
I explained how to cut a neckline here.

Zunächst mißt man die Breite des benötigten Kragens ab, indem man den Halsausschnitt ins Maschengitter hängt. Da ich einen relativ eng anliegenden Halsausschnitt gearbeitet habe, hatte ich Angst, dass der Kragen zu schmal wird und habe daher 30 Prozent mehr Maschen angeschlagen als an sich notwendig waren (182 Maschen statt 140). Ich habe die überzähligen 42 Maschen im oberen Drittel des Kragens gleichmäßig verteilt in zwei Reihen abgenommen, so dass ich zum Schluß die benötigten 140 Maschen übrig hatte. Man sollte den Kragen so beenden, dass der Schlitten links steht.

First the required width of the collar is measured by hanging the neck line onto the gate pegs. Since I've been working a relatively tight-fitting neckline, I was afraid that the collar would be too narrow. Therefore I cast on 30 percent more stitches than would have been necessary (182 stitches instead of 140). I decreased these extra 42 stitches evenly within two rows in the upper third of the collar so that at the end just the required 140 stitches remained. You should end the collar so that the carriage is on the left side. 






Nun strickt man eine Reihe mit großer Maschenweite (ich habe die größtmögliche Maschenweite meiner Maschine verwendet) und markiert diese Reihe gleichzeitig durch das Mitstricken eines kontrastfarbenen Nähgarnfadens. Auf den Bildern sieht man, dass ich Nylonfaden verwendet habe. Das kann ich an dieser Stelle nicht empfehlen, weil ich große Probleme hatte, den Faden hinterher wieder herauszuziehen. Ich habe nun 1,5 cm in der eigentlichen Maschenweite weiter gestrickt und die Maschen dann mit Kontrastgarn abgeworfen. Sinnvoll wäre es gewesen, vor dem Kontrastgarn noch eine Reihe mit Nylonfaden zu stricken, aber das habe ich leider vergessen.

Now you knit one row with a very high stitch size (I used the highest one that I could do with my machine) and at the same time marking this row by using  a contrasting sewing thread together with the knitting yarn. On the photos you can see that I used ravel cord for this. But I can't recommend using it here because I had severe problems to get it out again. I knit another 1.5 cm in main tension and stripped off the stitches with waste yarn. It would have been wise to knit one row with ravel cord before using the waste yarn but I forgot to do so. 


Nun hängt man die Maschen der markierten Reihe wieder in die Nadeln und zwar so, dass die rechte Seite des Kragens nach vorne zeigt. Jetzt noch einmal 1,5 cm stricken, die Maschen aber in den Nadeln hängen lassen. Die beiden 1,5 cm langen Stücke bilden nun ein Y und werden später zu einer Tasche, in die die geschnittene Kante eingeschlossen wird.

With the right side of the collar facing you, you now pick up the stitches of the marked row and put them back into the needles. Knit another 1.5 cm but leave the stitches on the needles. The two 1.5 cm long pieces now build a Y and will later be a pocket that will enclose the cut edge. 



Als nächstes legt man die Jacke mit der linken Seite nach oben auf die Maschine und spießt den Halsausschnitt gleichmäßig auf das Maschengitter auf. Ich habe mir die hintere Mitte des Halsausschnitts markiert und diese Stelle auf die Null auf dem Nadelbett gesteckt und mich dann nach außen vorgearbeitet.

Next, you lay the cardigan onto the machine with the wrong side up and prong the neckline evenly on the gate pegs. I  marked the center of the back neckline and put this point to zero on the needle bed and then worked my way to the outsides.



Die Nadeln werden vorsichtig durch den Strickstoff nach vorne geschoben. Dabei muß man darauf achten, dass sie oberhalb der Nähmaschinennaht heraus kommen, falls man den Ausschnitt ausgeschnitten hat.

The needles are carefully pushed through the knit. It is important to make sure that they are above the sewing machine seam in case the neckline was cut out.




Mit dem Nadelschieber werden die Nadeln etwas nach hinten geschoben. Nun nimmt man mit einer Deckernadel die Maschen der ersten Reihe vor dem Kontrastgarn (bzw. vor der Nylonschnur, wenn man diese nicht vergessen hat) auf und hängt diese in die Nadeln. Die Maschen müssen danach hinter die Nadelzungen geschoben werden.

With the needle pusher you slightly push the needles back. Now you pick up the stitches of the first row before the waste yarn (or ravel cord if you didn't forget it) and put them back into the needles. The stitches must then be pushed behind the latches.




Für das Abketten braucht man lange Maschen. Daher legt man nun den Nadelschieber hinter die Nadelköpfe und strickt eine Reihe mit der Hand ab, wobei man die Nadeln bis zum Nadelschieber zieht, damit die Maschen eine einheitliche Größe bekommen. Ich nehme dafür den Faden aus der Fadenspannung heraus.

For casting off long stitches are needed. Therefore you put the needle pusher behind the needle butts and knit one row by hand, pulling the needles up to the needle pusher so that all stitches will be the same size. I take the thread out of the tension unit for this task.




Die Jacke wird nun vorsichtig nach vorne umgeschlagen.
The cardigan is now carefully turned over to the front.




Man zieht vorsichtig am Gestrick, um die Jacke über das Maschengitter zu heben.
You pull the knit carfully up to lift the cardigan over the gate pegs.




Das Ergebnis sollte dann so aussehen:
The result should look like this:




Eventuell haben sich einige Maschen im Maschengitter verhakt. Diese bekommt man frei, indem man von unten gegen die Nadeln drückt und das Gestrick gleichzeitig über  das Maschengitter hebt. Alle Maschen sollten sich nun locker nach vorne ziehen lassen.

A few stitches might have caught up on the gate pegs. To release them just push the needles up a bit from below and lift the work over the gate pegs. You should be able to easily pull all stitches forward now. 


Nun muß man die Maschen nur noch von links nach rechts abketten indem man die Maschen mit der Arbeitszungennadel abhäkelt.

Now all there is left to do is to cast off from left to right with an ordinary latch tool cast-off.




Und so sieht mein fertiger Kragen aus:
And this is what my finished collar looks like:


 

2014/05/01

Flieder mit einem Hauch von Grün (Teil 3) - Lilac with a hint of green (part 3)

Heute nur ein paar Bilder vom derzeitigen Stand. Der Kragen ist fertig. Jetzt fehlen nur noch die Knopfleisten und dann kann ich die Jacke zusammennähen.

Today just a few pics of the current status. I finished the collar. Now only the button bands have to be done and the cardigan ist ready to be sewn together.