2016/03/08

Nachwuchsförderung - Promoting young talents

Meine sechsjährige Tochter drängt mich schon seit Wochen, dass sie das Stricken auf der Strickmaschine lernen will. Und da ich jetzt mit der Brother KX 350 eine kindergeeignete Maschine im Haus habe, haben wir am vergangenen Wochenende zum ersten Mal gemeinsam gestrickt. Meine Tochter hatte viel Spaß und will auf jeden Fall noch mehr lernen. Sie hat fast alleine einen Schal mit 390 Reihen gestrickt. Ich habe ihr nur beim Anschlagen und Abketten geholfen. Den Schal habe ich gestern dann noch mit einer Häkelkante versehen, um die rollenden Kanten zu zähmen. Meine Kleine ist stolz wie Oskar auf ihr Werk und das darf sie auch sein!
Das Maschenbild der KX 350 gefällt mir übrigens sehr gut. Wir haben mehrere Reste gefachtes Maschinenstrickgarn aus Baumwolle zusammen verarbeitet. Insgesamt waren es 8 Fäden, die wir mit Maschenweite 4 verstrickt haben, und das Maschenbild sieht sehr gleichmäßig aus.

My six year old daughter has been urging me for weeks that she wants to learn how to knit with a knitting machine. With the Brother KX350 I now have a machine at home that is also suitable for children. Therefore, at the past weekend we knitted together for the first time. My daughter had a lot of fun and definitely wants to learn more. She knitted a scarf with 390 rows almost completely on her own. I just helped a bit with casting on and of. Yesterday, I added a crochet edging to tame the rolling edges. My little one is proud as Punch of her creation and by all means she may! 

By the way, I really like the stitch structure of the KX 350. We used several scraps of industrial cotton yarn held together. The yarn consisted of 8 strands that we knitted with stitch size 4 and the stitches look very even.








Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    da kann die kleine Maus zu Recht stolz drauf sein auf ihren Schal. Was für eine Ausdauer sie hat!
    Das Maschenbild ist wunderbar und Deine Häkelkante sowieso.
    Ich konnte mir Dank der Fotos im Größenvergleich zu Deiner Tochter endlich mal gut vorstellen, wie groß die KX ist. Die perfekte Urlaubsmaschine, so eine brauche ich auch noch:)
    Viele liebe Grüße
    Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Isa! Meine Tochter hat den Schal überall stolz herumgezeigt und er ist ausgiebig und zu ihrer Zufriedenheit bewundert worden! ;-) Ja,die Maschine ist recht handlich und auch ein Leichtgewicht, allerdings hat sie keinen Transportkoffer, wie ihre großen Schwestern. Du müsstest dir also eine Tasche dafür besorgen oder nähen.

      Löschen
  2. Anonym15/2/17

    Jetzt, genau 1 Jahr später, wie schätzt Du diese Maschine ein?
    Ich dachte über den Kauf einer KX 395 nach. Solange hatte und habe ich eine Silver Reed SK 840 mit DB und den PE-1 Design-controller.
    Wie führst Du den Maschenanschlag aus? Mit Wickelanschlag? Oder per Hand und dann rauf auf die Maschine?

    lg Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin, entschuldige bitte, dass ich erst jetzt antworte. Ehrlich gestanden habe ich seit diesem Posting auf der Maschine nur noch ein Teil gestrickt, weil ich im vergangenen Jahr andere Baustellen hatte und nicht zum Stricken kam. Ich habe bisher immer einen Wickelanschlag gemacht. Es ist eine sehr einfache Maschine, die wirklich nur sinnvoll ist, wenn man mit dickerem Garn einfach glatt rechts stricken will oder bereit ist, einfache Muster mit der Hand umzuhängen. Der Schlitten gleitet erstaunlich leicht über das Nadelbett. Ich stricke sonst ja auf einer Brother KH940 mit Doppelbett und vermisse schon den ganzen Zubehör-Schnickschnack und die Mustermöglichkeiten und so wird es dir auch gehen, wenn du jetzt auf einer Silver Reed SK 840 strickst. Bei der KX395 solltest du auch bedenken, dass es sich um einen Kombistricker handelt. Ich meine mich zu erinnern, dass die Nadeln nicht so groß sind wie an einem echten Grobstricker. Ob es dieselben Nadeln sind wie bei der KX350 kann ich nicht sagen. Die sind jedenfalls deutlich dicker als bei einem Feinstricker.
      Gut geeignet ist die Maschine auf jeden Fall, um Kindern das Maschinenstricken nahezubringen, da sie einen recht robusten Eindruck macht, obwohl sie aus Plastik ist. Ich werde die Maschine wahrscheinlich nicht allzu häufig verwenden, aber es war eine günstige Möglichkeit, es einmal auszuprobieren, ob ein Mittelstricker etwas für mich ist. Man bekommt die KX-Maschinen immer mal wieder recht günstig, so dass man auch einfach mal riskieren kann, sich eine zum Ausprobieren zu kaufen. Ich habe für meine Maschine 120 € gezahlt, habe danach aber auch noch günstigere gesehen.
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen